Flöte und Shakuhachi (Japanische Bambusflöte)
Flöte und Shakuhachi (Japanische Bambusflöte)

 

 

      UNTERRICHT FÜR QUERFLÖTE

Voraussetzungen für den Flötenunterricht sind für mich die Freude am Flötenklang und die Neugier zum Lernen, egal welchen Alters.

Mit  Kinderflöten, die ein gebogenes Kopfstück haben und am unteren Ende verkürzt sind, ist es möglich schon mit 6 Jahren zu beginnen. Wer im fortgeschrittenen Alter noch den Wunsch hat Flöte spielen zu lernen, braucht keine Scheu zu haben. Der nächstliegende Schritt ist es, einfach zu beginnen und es auszuprobieren.

 

 

 

 

 

            UNTERRICHTSANGEBOTE

Gruppenunterricht:

Das Lernen in der Gruppe kann sehr anregend sein und viel Spaß machen. Beim Spielen von mehrstimmigen Stücken können auch früh Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderen gemacht werden. 

Beim Unterrichten ist es für mich wichtig, ein unterschiedliches Lerntempo zu berücksichtigen, damit sich kein Schüler überfordert oder unterfordert fühlt.

Einzelunterricht:

Beim Einzelunterricht kann ich mich ganz auf den Schüler konzentrieren und ihn dadurch optimal fördern. Dabei bemühe ich mich, auf Schwierigkeiten und Wünsche des Schülers einzugehen und passende Unterrichtsinhalte anzubieten. Wenn der Unterricht gut aufgebaut ist, vergeht die Zeit wie im Fluge und macht einfach Spaß.

Unterrichtsinhalte:

Meine Unterrichtsangebote sind vielfältig und sollen Anfänger, wie auch fortgeschrittene Spieler ansprechen.

Je nach Alter und Interessen gibt es unterschiedliche Flötenschulen, bei deren Auswahl ich gerne helfe und berate.

Der Unterricht kann so aufgebaut sein, dass er sich allein an klassischer Musik orientiert und von einfachen Melodien, bis hin zu Konzerten reicht.

Ein anderer Bestandteil des Unterrichts kann auch Jazz, Rock oder Pop-Musik sein. Inzwischen gibt es unzählige Playalong CD's, die es möglich machen, ausgewählte Stücke mit einem guten Playback zu spielen. Das kann natürlich keine Live-Band ersetzten, macht aber Spaß und ist auch eine gute Übung "in time" zu spielen.

Besonders im Jazz wird die Möglichkeit und der Einsatz von Improvisation wichtig. Das bedeutet, dass der Spieler auch ohne Noten auskommt. In der Gruppe und mit anderen Musikern zusammen reagiert oder agiert er auf das, was er gerade hört. Mit einem freien Spiel kann auch eine Stimmung wiedergegeben werden, die gerade gefühlt wird oder musikalisch ausgedrückt werden soll. Viele, besonders klassisch ausgebildete Musiker scheuen sich frei zu spielen, da sie fürchten, keine Ideen oder Einfälle für ihr Spiel zu haben. Auch die Angst vor "falschen" Tönen kann bei der Improvisation zum Hindernis werden. Doch es gibt sowohl im Jazz, wie auch in der experimentellen Musik viele Schritte und Übungen, die einem die Fähigkeit des Improvisierens nahebringen können. Dies auszuprobieren, zu spüren und zu erleben lohnt sich!

Gerne überlege ich mit jedem, der Interesse hat, ein passendes Unterrichtskonzept.

Kosten:

Die Kosten für den Unterricht variieren und sind davon abhängig, ob der Unterricht regelmäßig oder nur für einzelne Stunden verabredet wird.

 

Eine Einzelstunde (45 Minuten) kostet 35,- Euro.

Eine Einzelstunde (45 Minuten)  monatlich (4 Stunden)

kostet 100,- Euro.

 

Eine Einzelstunde (30 Minuten) kostet 25,- Euro.

Eine Einzelstunde (30 Minuten) monatlich (4 Stunden)

kostet 70,- Euro.

 

Gruppenunterricht biete ich nur ab 45 Minuten an.

Die Kosten variieren je nach Größe der Gruppe, nach Zeit,  nach den gewünschten Unterrichtsinhalten und können mit mir abgesprochen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Flöte / Shakuhachi (Japanische Bambusflöte)